Pholus, Teil I

1,46 

Enthält 19% MwSt.

NEUE PLANETEN: Pholus, Teil I

Artikelnummer: 075-51 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Pholus ist ein Asteroid (Nr. 5145, ehemals 1992 AD), der in einer sehr exzentrischen und sehr stark gegen die Ekliptik geneigten Bahn (24 Grad, damit symbolisch ein Schattenhochbringer) in 92 Jahren die Sonne umrundet und dabei in einer Schlüsselfunktion die Bereiche von Saturn über Uranus mit Neptun verbindet (er überschreitet die Saturnbahn nach innen und die Neptunbahn nach außen). Aufgrund seiner Bahneigenschaften zwischen den Langsamläufern zählt man ihn zu der Gruppe der Kentauren. Der etwa 185 km große, ziemlich unrunde Asteroid hat keine helle kometenhaften Aktivität wie Chiron, sondern sendet ein äußerst dunkelrotes Licht aus. Pholus ist wie die anderen Kentauren vermutlich ein Mitglied des Kuipergürtels im transneptunischen Bereich gewesen und vor Jahrmillionen durch die Anziehungskraft Neptuns in das Innere des Sonnensystems gezogen worden, wo sie ihre jetzigen semistabilen Bahnen einnahmen. Er wurde am 9. Januar 1992 von David Rabinowitz in Kitt Peaks bei Tucson/Arizona entdeckt. Es waren die Kentaurenforscher Robert von Heeren und Dieter Koch, die ein erstes, sehr empfehlenswertes Pholus-Buch veröffentlichten. Hinter Pholus steckt die unsichtbare Wut eines verhinderten Lebens. Pholus ist ein Versager, im Sinne dass ihm sein eigenes Leben, seine eigene Sonne versagt blieb. Er ist ungreifbar, seine Aktionen sind im Geschehen meist unsichtbar, die Folgen oft gravierend, da die durch Verschleiern, Verschweigen zurückgehaltenen Kentaurenkräfte, unvorsichtigerweise doc

Marke

Werner Held

Zusätzliche Information

Seitenzahl

4

Lieferart

PDF-Download

Produktart

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Pholus, Teil I“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.