Der merkurische Sündenfall

1,25 

Enthält 19% MwSt.

GRUNDLAGEN: Der merkurische Sündenfall

Artikelnummer: 125-49 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Im Allgemeinen interpretieren wir die Symbolik der Wirkkräfte des Merkur gemäß seines in der griechischen Mythologie entwickelten und bis heute tradierten Erscheinungsbildes als Gott des Handelns und Verhandelns und als Psychopompos, als Seelenbegleiter in die Unterwelt. Charakteristisch sind seine geistige Beweglichkeit, auch seine Schlauheit, seine nervöse Wissbegierde und vor allem sein vielfältiges Interesse (lat. inter-esse), sein Dazwischen-Sein. In der Summe eine planetarische Energie, ohne die wir in allen Handlungen und Entscheidungen, die auf einer wie auch immer im Einzelnen gearteten Kommunikation beruhen, scheinbar wenig erfolgreich wären. Wir können sagen, ohne eine merkurische Vermittlung käme nichts zusammen und zustande. Oder gehört es auch zu den Eigenschaften des Merkur, sich unaufgefordert und mehr oder weniger dreist ganz einfach dazwischen zu schieben? In diesem Fall wandelte sich seine Rolle als Vermittler in die eines Distanz-Schaffenden, gar eines Trennenden. Da Merkur auch für die Vielfalt nicht nur gedanklicher Möglichkeiten steht, sei diese alternative Rolle des Merkur einmal näher beleuchtet.

Marke

Peter Schlapp

Zusätzliche Information

Seitenzahl

3

Lieferart

PDF-Download

Produktart

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Der merkurische Sündenfall“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.