Gewaltaspekte im Horoskop
Der Mond als Gewaltauslöser

1,46 

Enthält 19% MwSt.

MOND UND GEWALT: Gewaltaspekte im Horoskop
Der Mond als Gewaltauslöser

Artikelnummer: 116-08 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Wir verstecken unsere instinktiven Mond-Reaktionen oft nur hinter einer zivilisierten Fassade, die jedoch in jedem Augenblick in Gewalt umschlagen können. – Eine niedrige Frustrationsgrenze verführt Menschen mit Widder-Mond dazu, schon bei geringsten Anlässen mit Zorn, Trotz, Zerstörungswut, tätlichen Angriffen zu reagieren. – Ein typisches Gewaltmotiv des Stier-Mondes lässt sich mit »gestörter Ruhe« umschreiben. – Beim Zwillinge-Mond hinterlassen die sprachlichen Äußerungen von Gewalt in der Regel keine physisch Toten, sondern rational und geistig Verwirrte. – Beim Krebs-Mond richtet sich die Gewalt auf die Gefühle und die Seelenlage anderer. – Solange Menschen mit Löwe-Mond angebetet werden, braucht es natürlich keine Gewalt. – Die Gewaltstrategien des Jungfrau-Mondes sind keine offenen Gefechte, sondern sublime Unterwanderung mittels scheinbar wohlmeinender Kritik. – Die Gewaltbereitschaft des Waage-Mondes zeigt sich in der zur Selbstzerstörung neigenden Schwierigkeit, endgültige Entscheidungen zu treffen.- Beim Skorpion-Mond fließt seelisches Blut. – Bei Menschen mit dem Mond im Zeichen Schütze liegt die Gewaltbereitschaft in ihren dogmatischen Meinungen. – Ein Gewaltaspekt des Steinbock-Mondes liegt darin, dem Körper alle Lust und Freude zu versagen. – Wohl kein anderer Mond in einem Zeichen hat mit seinem Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit so viel Leid und gewaltsamen Tod heraufbeschworen wie die Wassermann-Monde. – Das »stille Leiden« des Fische-Mondes übt auf

Marke

Peter Schlapp

Zusätzliche Information

Seitenzahl

4

Lieferart

PDF-Download

Produktart

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Gewaltaspekte im Horoskop
Der Mond als Gewaltauslöser“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.