Stonehenge – Ein steinernes Kosmogramm? Teil IV

1,03 

Enthält 19% MwSt.

STONEHENGE: Stonehenge – Ein steinernes Kosmogramm? Teil IV

Artikelnummer: 093-42 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

So wie im Steinkreis von Stonehenge Sonne und Mond von zentraler Bedeutung sind, so bilden diese zwei Himmelslichter in astrologischer Hinsicht mit die wichtigsten Faktoren in einem Individualhoroskop. Offenbar wussten die Erbauer von Stonehenge, dass es Finsternisse nur geben kann, wenn der Mond an der Bahn der Sonne aufgeht und dass diese Finsternisse einen Zyklus von 18,61 Jahren haben. Die Kenntnis dieses Phänomens bereits zur Zeit des Neolithikums nimmt die Mondknotenachse als wichtigen Bestandteil des Horoskops vorweg. Dies ist in der Tat sensationell.

Marke

Anna-Maria Baumgärtner

Zusätzliche Information

Seitenzahl

2

Lieferart

PDF-Download

Produktart

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Stonehenge – Ein steinernes Kosmogramm? Teil IV“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.