Vorstellung & Projekte

martin_garmsMartin Garms, Jahrgang 1958, Astrologe, Grafiker und Programmierer. Selbständig seit 1988 mit dem eigenem „Sternwerkstatt-Verlag“. Ich lebe hauptberuflich von der Astrologie-Medienarbeit.
Die wichtigsten Inspirationen meiner astrologischen Ausbildungszeit verdanke ich Stephen Arroyo, Dane Rudhyar, Thomas Ring, Peter Niehenke. Prägende Astrodrama-Erfahrungen sammelte ich bei Friedel Roggenbuck. Umfangreiche Beratungserfahrung seit 1987 – Schwerpunkte Partnerberatung, Sinnfindung und spirituelle Astrologie. Arbeit als Kursleiter. Aus meiner eigenen Astrologiepraxis heraus entwickelte ich den ersten persönlich berechneten Transitkalender Wellenreiter und die Astrologiesoftware Astrograf auf einem der ersten ATARI-Computer.

Es ist mir bis heute eine Leidenschaft geblieben, komplexe Sachverhalte grafisch so aufzubereiten, dass Klarheit, Übersichtlichkeit und Ästhetik die die Freude an der astrologischen Arbeit fördern.

Mein Wunsch, das faszinierende Wissensgebiet Astrologie kompetent weiterzuvermitteln führte 1991 (zusammen mit Markus Jehle und Mona Riegger) zur Mitgründung des DAV-Ausbildungszentrums Astrologiezentrum Berlin, das bis heute von M. Jehle fortgeführt wird.

Im Jahr 1992 übernahm ich zusammen mit ihm, zunächst als freie Mitarbeiter des Bauer/Ebertin-Verlages die Verantwortung für die umfassende Modernisierung der astrologischen Fachzeitschrift MERIDIAN. Nach einem Jahrzehnt erfolgreicher Arbeit ging das Projekt der Fachzeitschrift nach der Insolvenz des Bauer-Verlages 2002 unter der Firmierung Jehle & Garms OHG ganz in unsere eigenen Hände über.

Seit 1993 engagiere ich mich (mit Unterstützung des Programmierers Bernd Happel, CH) für die Definition und Verbreitung eines herstellerunabhängigen Astrologischen Austauschformates (AAF), das es erlaubt, astrologische Daten zwischen Datenbanken und Astrologieprogrammen zu übertragen. Das Format wird von vielen Astrologieprogrammen im deutschsprachigen Bereich genutzt, und es gibt verschiedene Datensammlungen in diesem Format.

Mit Dr. Gerhard Mayer vom Institut für Grenzgebiete der Psychologie
und Psychohygiene e.V. (IGPP) in Freiburg führte ich in jahrelanger Arbeit das wissenschaftliche Forschungsprojekt Resonanz in Partnerhoroskopen durch, dessen Konzept und Auswertung 2012 auch im „Journal of Scientific Exploration“ und dem Forschungs-Sammelband „Astrologie und Forschung“ veröffentlicht wurde.

Im Deutschen Astrologen-Verband DAV engagierte ich mich 5 Jahre ehrenamtlich als Webmaster für eine Modernisierung und den Ausbau der Webseite des Berufsverbandes.

Im Herbst 2007 übergab Peter Neubäcker nach längerer freundschaftlicher und forschender Zusammenarbeit seinen »Verlag für Anschauliche Arbeitsmittel für die Astrologie« an mich, um sich ganz auf die Weiterentwicklung seiner erfolgreichen Musiksoftware „Melodyne“ konzentrieren zu können. Seitdem pflege und vertreibe ich neben der Arbeit an unserer Fachzeitschrift die von ihm entwickelten Produkte im Rahmen meines Verlages.
Im Meridian-Artikel Verlagsübergabe – Astrologische Werkzeugmacher im Gespräch finden Sie bei Interesse weitere Hintergrundinformationen dazu.