Visualisierung astrologischer Daten

Die Dynamik der Zeitqualität visuell umgesetzt

Der Lauf der Planeten ist eine Überlagerung verschiedener Rhythmen. Unübertroffen anschaulich ist es, die Planetenpositionen direkt in den Tierkreis einzuzeichnen, und die Zeitdimension in die Grafik zu integrieren – der innerste Kreis steht für den ersten, der äußerste für den letzten Tag des Monats:

KreisgrafikHier kann man die gesamte Dynamik des Planetenlaufs überblicken, wie die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der einzelnen Faktoren, Geschwindigkeitsänderungen, Direkt- und Rückläufigkeiten (hier gut zu sehen bei Venus, die ab ca. dem 22sten rückläufig wird), Konjunktionen (z.B. Mars-Mond am 26sten). Gleichzeitig kann man den Planetenstand für jeden Tag mithilfe der Skala gradgenau ablesen.

Jahreslauf2014

Jeder Kalender enthält nicht nur die Monatsdarstellung, sondern gibt auf der Titelseite auch einen Überblick über den Jahresverlauf  der Planetenbewegungen.

MIt etwas Übung ist es leicht, einen präzisen Überblick über die Transitdynamik inklusive der Rückläufigkeitstermine für einen bestimmten Tierkreisgrad direkt abzulesen. Die Kreisdarstellung hilft dabei sehr, die Gesamtheit der Zeitqualität im Blick zu behalten – die Arbeit mit numerischen Tabellen führt doch schnell zu einer gewissen Detailblindheit.

Aspekte und Transite

Die astrologische Symbolik kann Zeitqualität sehr differenziert beschreiben. Die Gleichzeitigkeit vieler verschiedener, sich dynamisch ändernder Aspekte stellt allerdings bei der Deutung eine Herausforderung dar. Eine exakt berechnete, auf der Zeitachse angeordnete visuelle Darstellung kann hier sehr hilfreich für den Überblick sein.

Die Aspektrauten zeigen die Aspektdynamik zwischen zwei Planeten: ihre Annäherung an den Aspekt, den Zeitpunkt des genauen Aspekts und sein Ausklingen.

Transitrauten-tk

Die Aspektrauten befinden sich in einer senkrechten Zeitskala, in der das Datum von oben nach unten vortschreitet. Ihre jeweilige Breite zeigt die Genauigkeit des Aspekts an. Der Zeitpunkt des exakten Aspekts läßt sich an der breitesten Stelle in der Mitte der Raute fast stundengenau ablesen.
So kann man mit einem Blick erfassen, welche Aspekte an einem Tag aktuell sind und wie lange der jeweilige Aspekt andauert.

MondspalteDie Rautendarstellung der Aspekte zwischen den Planeten wird ergänzt durch die Darstellung des Mondlaufs durch die Zeichen und die Aspekte des Mondes zu den übrigen Planeten, wie es das Bild zeigt.

Die Aspekte sind in der Reihenfolge eingetragen, wie sie im Laufe des Tages durch den schnelllaufenden Mond entstehen.
Die Tagesbegrenzungslinien stehen für Mitternacht, ein Aspekt in der Mitte der Tageszeile wird um die Mittagszeit exakt.

Durch die Einfärbung des Hintergrundes kann man den Zeichenwechsel des Mondes verfolgen. So liest man aus der nebenstehenden Grafik, daß am 6. vormittags der Mond vom Steinbock in den Wassermann wechselt.

Die Mondphase ist links im Kalendarium durch Symbole nachvollziehbar (siehe obere Grafik).

 

Die grafische Klarheit und Präzision dieser Visualisierung astrologischer Daten ist seit den 80er Jahren praxisbewährt und fester Bestandteil der astrologischen Kultur im deutschsprachigen Raum geworden.

Die Sternwerkstatt bietet Ihnen die Möglichkeit, sowohl die allgemeinen astrologischen Daten des Jahres als Kalender zu bestellen als auch ihre ganz persönliche „Kosmische Melodie“ über unseren Ausrechnungsservice in der oben beschrieben grafischen Qualität visualisieren zu lassen.